FOLLOW US:

Tschingg Instagram Tschingg Facebook

STREET ART WETTBEWERB TSCHINGG STAUFFACHER

Ausgangslage
Die Rollläden der Tschingg Filiale am Stauffacher wurden mit Graffiti verunstaltet. Das brachte uns auf die Idee einen Streetart-Wettbewerb auf die Beine zu stellen.

 

Die Wettbewerbseingabe der Künstler David Monllor, Malik und Claude Luethi überzeugte die Jury und wurde zum Siegerprojekt gekürt.

Ihr Konzept thematisiert den Stauffacher als einen der Knotenpunkte von Zürich. Es herrscht ein stetiges Kommen und Gehen, jedoch in den wenigsten Fällen ein Bleiben. Die einzigen Akteure, die in diesem Wirrwarr stets den Überblick wahren, sind die Tauben.

Das Konzept ist bereits umgesetzt worden und kann bei der Tschingg Filiale am Stauffacher bestaunt werden.

 

Künstler:
Maler: David Monllor, Malik und Claude Luethi

Film & Fotografie: Pascal Duschletta & Sean Fee

 

Fast- aus Slowfood

Mit unseren frischen, selbstgemachten Speisen und Getränken möchten wir dazu beitragen, dass sich alle Menschen zu jeder Tageszeit, schnell, gesund und preiswert ernähren können. 

Und weil man nur dort gut isst, wo man sich wohlfühlt, wird man in allen unseren Restaurants mit Herzlichkeit, Wärme und Gastfreundschaft empfangen. 

Crediamo in Tschingg

Das Tschingg-Konzept ist eine gelungene Verbindung des stop-and-go Trends und der schmackhaften, naturbelassenen Küche Italiens – für Menschen, die häufig auf die Schnelle unterwegs essen müssen, aber nicht auf gesunde, flexible und ausgewogene Ernährung verzichten wollen.

Der Tschingg und der Tschingg

Tschingg, ebenso wie Tschinggeli, war in der Schweiz eine abwertende Dialektbezeichnung für Italiener. Das Wort ist abgeleitet von der italienischen Zahl fünf (cinque), insbesondere von dem im norditalienischen Spiel Morra vorkommenden Ausruf «cinque a la morra», aus dem die Schweizer dann Tschinggalamora und Tschingg machten.

 

 

Wir haben für unser Unternehmen den Namen Tschingg gewählt, weil wir uns selbstbewusst von rassistischen Klischees verabschieden wollen. Wir möchten damit auch die ältere Generation italienischer Einwanderinnen und Einwanderer ehren, die mit diesem und ähnlichen Wörtern beleidigt und diskriminiert wurden. 

 

Danke an unsere Eltern Tschinggs, die mit ihrer harten Arbeit in der Fremde zu einem multikulturellen Europa beigetragen haben.

© 2006-2021 Impressum